Kaliumarme Rezepte

Mit den folgenden Rezepten können Sie leckere und kaliumarme Mahlzeiten zubereiten:

Gefüllte Paprika mit Pute

Für 2 Personen
Vorbereitung: 20 Min.
Zubereitung: 30–40 Min.
 
Kalium pro Portion: 656 mg
Energiegehalt pro Portion: 354 kcal
Zutaten: Zubereitung:
  • 150 g Putenhackfleisch
  • 2 rote oder grüne Paprika
  • 50 g Bulgur
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL getrocknete Chimichurri-Kräuterwürzmischung oder Oregano
  • ½ rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 EL frische Petersilie, grob gehackt
  • 1 EL frischer Koriander, grob gehackt
  • 1 EL Olivenöl
  • Saft von ¼ – ½ Limette zum Abschmecken
  • Saft von ¼ – ½ Zitrone zum Abschmecken
  • schwarzer Pfeffer, gemahlen
  • Backofen auf 200 °C (Gas: Stufe 6) vorheizen.
  • Paprikaschoten halbieren, Kerne entfernen und mit der Haut nach unten auf ein Antihaft-Backblech legen.
  • Im Ofen 15 Minuten garen, bis die Paprika beginnen, weich zu werden.
  • Während die Paprika im Ofen sind, den Bulgur kochen: Mit kaltem Wasser bedecken, aufkochen und 8 –10 Minuten köcheln lassen, bis die Körner weich sind. Abtropfen lassen und beiseitestellen.
  • Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Knoblauch und die Zwiebel hinzugeben und goldbraun anbraten. Gewürze zugeben und 2 – 3 Minuten mitbraten.
  • Putenhack zugeben und bei leicht reduzierter Hitze rundum braun anbraten. Vom Herd nehmen.
  • Die Hälfte des Korianders und der Petersilie zum Bulgur geben. Dann das Putenhack zugeben. Mit schwarzem Pfeffer, Zitronen- und Limettensaft abschmecken. Die 4 Paprikahälften mit der Mischung füllen.
  • 10 – 15 Minuten im Ofen backen. Aus dem Ofen nehmen und mit den restlichen Kräutern bestreuen.


Dazu ein warmes Pita-Brot oder geröstetes Fladenbrot reichen.
GUT ZU WISSEN
 
  • Kräuter, Gewürze, Ingwer und Essig sind gute Mittel, um die Salzzufuhr zu verringern. Verzichten sollten Sie hingegen auf Salzersatz­produkte, da sie oft Kaliumsalze enthalten.
  • Für eine gesunde Ernährung im Allgemeinen oder wenn Sie aufgrund einer Nierenerkrankung eine spezielle Diät einhalten, wird empfohlen, sich „ohne Salzzusatz“ zu ernähren; d. h. mit weniger als 2,4 g oder 100 mmol Natrium pro Tag. Dies entspricht 6 g oder 1¼ TL Salz.
Tipp zur Abwechslung:
Die Kombination aus Gewürzen und Kräutern passt auch hervorragend zu Rindfleisch anstelle von Pute.
Download Rezept "Gefüllte Paprika mit Pute" (808 KB)

Frühstücksomelette

Für 2 Personen
Vorbereitung: 10 Min.
Zubereitung: 15 Min.
 
Kalium pro Portion: 223 mg
Energiegehalt pro Portion: 199 kcal
Zutaten: Zubereitung:
  • 2 Eier, geschlagen
  • 2 Eiweiß, geschlagen
  • 1 Frühlingszwiebel, fein gehackt
  • 1 EL Chili-Olivenöl
  • ½ rote Paprika in feinen Streifen
  • 1 EL Pilze in Scheiben (Konserve), gewaschen und abgetropft
  • 4 TL Frischkäse
  • 1 EL frischer oder getrockneter Oregano nach Geschmack
  • 1 EL frische glattblättrige Petersilie, gehackt (zum Bestreuen)
  • 2 TL Schnittlauch, gehackt
  • Pfeffer nach Geschmack
  • Bei mittlerer Hitze das Öl in eine mittelgroße antihaftbeschichtete Pfanne geben.
  • Zwei Eier aufschlagen und in eine Schüssel geben; zwei weitere Eier trennen und die Eiweiße in die Schüssel geben. Mit Pfeffer, gehacktem Schnittlauch und Oregano würzen und verquirlen. Beiseitestellen.
  • Die fein gehackte Frühlingszwiebel in die Pfanne geben und goldbraun anbraten. Die rote Paprika hinzugeben und schmoren, bis sie beginnt, weich zu werden. Die Hitze reduzieren.
  • Die Pilze abspülen und abtropfen lassen. Die geschnittenen Pilze zur Paprika und Zwiebel in die Pfanne geben.
  • Den Backofen mit Oberhitze auf ca. 180 °C vorheizen. Die Eimischung über das Gemüse in der Pfanne gießen und 2 – 4 Minuten stocken lassen. In dieser Zeit die Ränder vorsichtig mit einem Pfannenwender anheben und die Eimischung in der Pfanne schwenken, damit das Ei gleichmäßig gart.
  • Pfanne vom Herd nehmen, wenn das Ei obenauf noch flüssig ist. In jedes Viertel der Omelette mit einem Teelöffel je einen Klecks Frischkäse geben.
  • Die Pfanne (wichtig: mit hitzebeständigem Griff) 5 – 6 Minuten bei Oberhitze in den Backofen stellen, bis das Ei anfängt, aufzugehen und goldbraun zu werden. Der Frischkäse wird dabei weich, schmilzt aber nicht vollständig.
  • Pfanne herausnehmen, Omelette auf ein Schneidebrett gleiten lassen und mit der gehackten Petersilie bestreuen. In 4 Stücke schneiden und mit knusprigem Brot servieren.
GUT ZU WISSEN
 
  • Wenn Sie eine phosphatarme Diät einhalten, können Sie den Phosphatgehalt des Rezepts verringern, indem Sie anstelle der ganzen Eier nur das Eiweiß verwenden.
Tipp zur Abwechslung:
Ersetzen Sie die Pilze durch Oliven (aus dem Glas oder aus der Dose; abgetropft). Denken Sie daran, das Gemüse bei Ihrer empfohlenen Tageszufuhr mitzuzählen. In diesem Rezept werden Gemüsesorten mit niedrigem Kaliumgehalt verwendet. Eine Portion Gemüse oder Obst entspricht 80 g.
Download Rezept "Frühstücksomelette" (756 KB)

Pasta mit Kräuter-Knoblauch-Pesto

Für 2 Personen
Vorbereitung: 20 Min.
Zubereitung: 10–15 Min.
 
Kalium pro Portion: 346 mg
Energiegehalt pro Portion: 636 kcal
Zutaten: Zubereitung:
  • 140 g Rigatoni
  • 60 g Zucchini in feinen Streifen
  • 70 g Erbsen, tiefgekühlt
  • 2 Bund (30 g) Basilikum, gezupft
  • ½ Bund (15 g) Petersilie, gezupft
  • 2 große Knoblauchzehen, gepresst
  • 2 TL frische Minze
  • 75 ml Olivenöl
  • Saft von ½ Zitrone
  • 25 g frischer Parmesan, gerieben (optional)
  • schwarzer Pfeffer
  • Für das Pesto: Basilikumblätter, Petersilienblätter, Minzblätter und gepresste Knoblauchzehen sowie die Hälfte des Olivenöls in ein Mixergefäß geben. Pürieren, bis eine einheitliche Paste entsteht. Bei niedriger Stufe langsam das restliche Öl dazu geben. Dann den Zitronensaft hinzufügen. Mixer herausnehmen und Paste nach Geschmack mit Pfeffer würzen.
  • Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Pasta darin 8 – 10 Minuten bissfest bzw. gemäß Packungsanweisung kochen.
  • Während die Nudeln kochen, einen zweiten Topf mit Wasser zum Kochen bringen und die Zucchinistreifen hineingeben. 5 – 6 Minuten kochen. In einem weiteren Topf Wasser zum Kochen bringen, die gefrorenen Erbsen hineingeben und 4 – 5 Minuten kochen. Achten Sie darauf, dass das Gemüse mit reichlich Wasser bedeckt ist. Wenn das Gemüse gar ist, Wasser abgießen.
  • 1 TL Öl in einem großen flachen Topf oder einer Pfanne erhitzen. Die abgetropften Zucchini hineingeben und 1 – 2 Minuten unter Wenden goldbraun anbraten. Vom Herd nehmen. Die abgegossenen Erbsen zugeben.
  • Die Pasta abgießen und zum Gemüse geben. Pasta und Gemüse im warmen Topf bzw. der Pfanne mit dem Pesto vermengen.

 

In Schüsseln servieren und nach Wunsch etwas frisch geriebenen Parmesan darüberstreuen. Mit Pfeffer abschmecken.

GUT ZU WISSEN
 
  • Gemüse erst separat zu kochen, bevor man es einem Gericht zugibt, kann den Kaliumgehalt senken. Als Grenzwert für eine kaliumarme Diät gelten 2.000 – 2.400 mg (weniger als ~50 – 60 mmol) pro Tag.
  • Sie können dazu beitragen Ihre tägliche Kaliumzufuhr niedrig zu halten, indem Sie beim Kochen Gemüsesorten mit niedrigem Kaliumgehalt verwenden (weniger als 200 mg oder 5 mmol pro Portion) und diese in kleinere Stücke schneiden.
Tipp zur Abwechslung:
Sie können Pesto auf Vorrat herstellen und gekühlt aufbewahren. Wenn Sie das Rezept in doppelter Menge zubereiten, haben Sie gleich noch eine Sauce für ein schnelles Abendessen unter der Woche parat. Zum Beispiel passt das Pesto perfekt zu Huhn. Um Kalorien zu sparen, können Sie weniger Öl nehmen.
Download Rezept "Pasta mit Kräuter-Knoblauch-Pesto" (1371 KB)

Hähnchenspieße auf orientalische Art

Für 2 Personen
Vorbereitung: 15 Min.
+ Marinieren 30 Min.–12 Std.
Zubereitung: 10–18 Min.
 
Kalium pro Portion: 670 mg
Energiegehalt pro Portion: 235 kcal
Zutaten: Zubereitung:
  • 2 kleine Hähnchen­brustfilets, in ca. 3 cm große Würfel geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt oder gepresst
  • 2 cm frischer Ingwer, gerieben
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Cayennepfeffer (scharf, daher nach Geschmack dosieren)
  • 2 EL frischer Koriander, gehackt
  • 1 EL Olivenöl
  • Saft von ½ Zitrone
  • Saft von ½ Limette
  • 4 Holzspieße in Wasser einweichen, damit sie nicht anbrennen.
  • Hähnchenbrustfilets in je ca. 6 Stücke schneiden und in eine große Schüssel geben. Olivenöl hinzufügen.
  • Knoblauch hacken oder pressen, Ingwer reiben und beide in die Schüssel geben. Die trockenen Gewürze hinzufügen und gut vermischen, bis das Hähnchenfleisch gleichmäßig bedeckt ist.
  • Korianderblätter hacken und zum Hähnchen geben.
  • Zugedeckt mindestens 30 Minuten (oder für ein besonders intensives Aroma über Nacht) im Kühlschrank marinieren.
  • Nach dem Marinieren das Hähnchen aus dem Kühlschrank nehmen und auf jeden Holzspieß etwa 3 Stücke Fleisch spießen. Achten Sie darauf, zwischen den Fleischstücken auf dem Spieß etwas Platz zu lassen, damit sie vollständig durchgaren können.
  • Eine Brat- oder Grillpfanne erhitzen und, erst wenn sie heiß ist, die Spieße hineingeben. Braten Sie alle 4 Spieße gleichzeitig in der Pfanne, von jeder Seite etwa 5 – 8 Minuten, bis das Fleisch braun wird.
  • Das Hähnchen immer wieder wenden, damit es gleichmäßig durchgart. Stellen Sie vor dem Servieren sicher, dass das Fleisch vollständig durchgegart ist.

 

Mit Couscous und gekochten Zuckerschoten servieren.

GUT ZU WISSEN
 
  • Für jeden Menschen ist es wichtig, auf sein Herz zu achten und seinen Cholesterinspiegel unter Kontrolle zu halten. Insbesondere gilt dies, den Behandlungsleitlinien zufolge, für Menschen, die an einer chronischen Nierenerkrankung leiden.
  • Olivenöl und Rapsöl enthalten einfach ungesättigte Fette, die nachweislich eine besondere Schutzwirkung auf das Herz ausüben. Als Ersatz für gesättigte Fette wie Butter genutzt, können sie helfen, den Cholesterinspiegel zu senken.
Tipp zur Abwechslung:
Schweinefleisch statt Huhn ist eine köstliche Variante, die zudem reich an Eisen ist.
Download Rezept "Hähnchenspieße auf orientalische Art" (1360 KB)

Himbeer-Baiser-Schneegestöber

Für 8 Personen
Vorbereitung: 15 Min.
Zubereitung: 15 Min. + Abkühlzeit
 
Kalium pro Portion: 95 mg
Energiegehalt pro Portion: 432 kcal
Zutaten: Zubereitung:
  • 100 g Puderzucker
  • Eiweiß von 2 großen Eiern
  • 2 TL frische Minze, gehackt; plus 8 Blätter zur Dekoration
  • 220 g Himbeeren (Konserve), abgespült und abgetropft
  • 1 TL in Sirup eingelegter Ingwer, fein gehackt und abgetropft
  • 568 ml Crème double
  • Backofen auf 110 °C vorheizen.
  • Ein Backblech mit Backpapier oder einer Antihaft-Backmatte auslegen.
  • Eier trennen und Eiweiß in eine große Schüssel geben. Langsam schlagen, bis das Eiweiß schaumig wird und beginnt, steife Spitzen zu bilden (ca. 5 Minuten).
  • Langsam teelöffelweise den Puderzucker zugeben. Mit hoher Geschwindigkeit weiter schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • Mit einem Dessertlöffel jeweils einen Klecks der Baisermischung auf das bedeckte Backblech geben, sodass 12 – 14 einzelne Baisers entstehen.
  • Backblech auf mittlerer Höhe in den Ofen schieben und 1 Stunde und 40 Minuten backen. Die Baisers sollen außen knusprig und in der Mitte weich sein. Nach der Backzeit die Baisers aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  • Während der Backzeit die Himbeeren in ein Sieb geben und vorsichtig Wasser darüberlaufen lassen. Abtropfen lassen.
  • Himbeeren in eine Rührschüssel geben und mit einer Gabel grob zerdrücken.
  • Gehackte Minze und Ingwerstücke dazugeben. Umrühren, bis die Zutaten gleichmäßig vermischt sind.
  • Die abgekühlten Baisers in jeweils etwa 3 – 4 Stücke zerbrechen und in eine große Rührschüssel geben.
  • Kurz vor dem Servieren die Sahne schlagen. Etwa 2 – 3 Min. lang schlagen, bis sich eine weiche Creme gebildet hat. Beim Schlagen soll eine sichtbare Spur in der Creme zurückbleiben.
  • Himbeerpüree behutsam in die Creme geben und unterheben.
  • Unmittelbar vor dem Servieren die Himbeercreme zu den zerbrochenen Baisers geben. Vermengen, sodass die Baisers bedeckt sind. Wenn Sie die Creme zu früh auf die Baisers geben, zerfallen die Baisers, und das Dessert verliert seinen „Biss“.

 

Mit Couscous und gekochten Zuckerschoten servieren.

GUT ZU WISSEN
 
  • Gebackene Baisers lassen sich 2 Wochen in einem luftdichten Behälter aufbewahren oder im Gefrierbeutel einfrieren. Eine tolle Grundlage, um ein beeindruckendes Dessert für unerwartete Gäste zu zaubern!
  • Wenn Sie Diabetes haben oder auf Ihr Gewicht achten, können Sie den Zucker durch einen geeigneten granulatförmigen Zuckerersatzstoff ersetzen.
Tipp zur Abwechslung:
Anstelle der Himbeeren aus dem Glas schmecken auch Ananas oder Mandarinen, und anstelle der Minze ein Teelöffel Orangenaroma. Beides ist kaliumarm und gibt der traditionellen Kombination aus Beeren und Sahne einen Frischekick. Denken Sie daran, das Obst bei Ihrer empfohlenen Tageszufuhr zu berücksichtigen.
Download Rezept "Himbeer-Baiser-Schneegestöber" (1315 KB)


Nach oben
Informationen für Fachkreise